Die Firmengeschichte

In Rautheim, wo alles seinen Anfang nahm. (Ganz rechts Firmengründer Bäckermeister Walter Richter)
1938Margarete und Walter Richter pachten die Bäckerei Schütte in Rautheim. Familie Richter wird vor allem bekannt durch ihr Heidebrot und ihren Zuckerkuchen.

1953Umzug nach Wolfenbüttel. Am Ahornweg kauft Firmengründer Walter Richter vom Bäckermeister Klindworth eine "Garagen-Bäckerei", die zu dieser Zeit an den Bäckermeister Holzapfel verpachtet ist und baut das erste eigene Backhaus der Familie Richter.

1965Inge und Dieter Richter kaufen in der Dr.-Heinrich-Jasperstr. 65 in der Auguststadt den heutigen Stammsitz vom damaligen Obermeister Herrmann Klingenberg. 

1977Mit der Schaffung der Fußgängerzone in Wolfenbüttel eröffnen Inge und Dieter Richter den Bäckerladen am Krambuden 1. Die Geburtsstunde der Altstadtbäckerei.

1979Dieter Richter probiert lange an einem schmackhaften, knusprigen Brötchen und es entsteht das Abendbrötchen.

1987Das Nachbargrundstück Nr. 67 wird gekauft und es findet die erste große Erweiterung des Backhauses statt. Pink wird die Erkennungsfarbe der Altstadtbäcker.
Inge & Dieter Richter
1992Carsten Richter fängt als 3. Bäckergeneration im elterlichen Betrieb an.

2001Nach dem Kauf des Grundstücks Nr. 69 entsteht das Holzofencafé und die gläserne Produktion. In alter Tradition wird wieder im Holzofen gebacken.

2004Die Altstadtbäcker eröffnen nach 51 Jahren wieder ein Bäckergeschäft in Rautheim. Es folgen insgesamt vier weitere Standorte in Braunschweig.

2017Bettina und Carsten Richter sind Geschäftsführer der Altstadtbäckerei und betreiben nachbarschaftlich 16 Bäckerfachgeschäfte davon 8 mit Bäckercafés in Wolfenbüttel, Braunschweig und Salzgitter. Mit 137 motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 9 Auszubildende, wird die Tradition gepflegt und die Innovation gelebt - "Tradovation" -  ist die Parole für die kommenden Aufgaben.